BEWERBUNG

  • Die Bewerbung
  • Was könnte in der Bewerbung stehen?
  • Wie sollte die Bewerbung aussehen?
  • Die Jury
  • Die Bewertungskriterien
  • Motto der letzten Jahre

Die Bewerbung

Bewerben können sich Projekte zur altersgemäßen Förderung von Kompetenzen, Mut zum eigenen Handeln und Selbstorganisation. Denkbar sind:

  • Kindergarten- oder Grundschulprojekte, die das eigene Mittun der Kinder fördern,
    Themen können sein:
    Musikmachen, Singen, ein Konzert geben,
    Rad fahren und reparieren, vorsichtig fahren,
    Arbeiten mit Holz in der Holzwerkstatt,
    Gedichte kennenlernen und selber machen,
    Handwerk erleben, Berufe zum Anfassen,
    Kunst kennen lernen und selber machen,
    (Schreber-)Garten-, Tier- und Naturprojekte,
    Viel und klug quatschen,
    Essen zubereiten …
  •  Jugendprojekte, Gruppenaktivitäten, wie
    Die eigene Disco oder Band,
    Upcycling Projekte/ Möbelbau für draußen,
    Klamottenprojekt: Nähen und Tauschen,
    Ein Spendenlauf für einen guten Zweck,
    Die Gruppe mit geflüchteten Jugendlichen,
    Projekt-Woche „Schule ohne Rassismus“,
    Jugendaktionen gegen den Klimawandel…

Was könnte in der Bewerbung stehen?

  • Name des Vereins, der Gruppe/Initiative?
  • Zielsetzung, Zielgruppe, Konzept des Projekts
  • Welche Wirkung hatte unser Projekt? Haben wir etwas erreicht?
  • Wie beschreiben wir den Prozess unseres Projekts für die Jury? Fotos? Videos?
  • Mitarbeitende Profis oder Ehrenamtlichen
  • Kooperationspartner/innen
  • Bezug zur Situation im Stadtteil
  • Vorhaben, für die Mittel benötigt werden

Wie sollte die Bewerbung aussehen?

Sie kann 3 - 15 Seiten lang sein, Fotos, Filme, CDs und Plakate... enthalten und gern als Mail geschickt werden.

Die Jury

Die Jury ist frei bei der Preisvergabe, bezogen auf die Preissumme und die Anzahl der Preise.
In der Jury sind SponsorInnen vertreten:
Frau Güttner (AOK Bremen-Bremerhaven,
Herr Ilgner und Herr Windszus (Beirat Mitte),
Frau Eckert und Frau Lindenthal (Beirat Östliche Vorstadt),
Herr Schnibbe (Die Sparkasse Bremen),
Herr Höfer (Werder Bremen),
Herr Werner (Helga und Reinhard Werner Stiftung),
Koordination Frau Blanck (Ortsamt Mitte/Östliche Vorstadt).
In Kooperation: Dr. Heines (Stiftung Dr. Heines) und Frau Sauerbrey (Rudolf Knupp-Stiftung) (angefragt)

Die Bewertungskriterien

Folgendes ist für die Jury besonders interessant:

  • spannende Ideen und Konzepte, vorbildliche Projekte,
  • ehrenamtliches, freiwilliges Engagement,
  • Eigenaktivität von jungen Menschen oder aktivem Bezug auf Ideen und Bedürfnisse von Kindern,
  • positive Wirkung auf die Stadtteile Mitte und Östliche Vorstadt,
  • anschauliche, sorgfältige Bewerbung.

Mottos der letzten Jahre

  • freiwillig! ehrenamtlich!/2009,
  • akzeptiert!/2010,
  • natürlich!/2011
  • musikalisch/2012,
  • international/2013,
  • präventiv!/2014,
  • inklusiv!/2015,
  • solidarisch!/2016,
  • dazugelernt! – Bildung und umzu/2017
  • demokratisch!/2018
  • selbermachen!

Bewerbungen bitte bis zum 15. September an Heike Blanck

Ortsamt Mitte/Östliche Vorstadt
Am Dobben 91, 28203 Bremen
Telefon: 361-4057
email_icon blanck@oamitte.bremen.de

Bitte unbedingt auf Fehlermeldungen bei der Sendung größerer Datenmengen achten!